1. Dan schwarzer Gürtel




Prüfungsvoraussetzungen:

Mindestalter: 18 Jahre

Vorbereitungszeit: mindestens 1 Jahr

Ebenfalls erforderlich:

- Erste - Hilfe Kurs (15 Stunden)

- Lehrbefähigungsnachweis

- Landeslehrgänge im Vorbereitungszeitraum

 

 

 

Prüfungsprogramm:

 

Freie Bewegungsformen
- im Stand bei 2 mit Atemitechniken und Griffansätzen frei angreifenden Gegnern

 

Bodentechniken
- 3 x Haltetechnik nach Befreiungstechnik des Gegners

 

Komplexaufgabe
- im Bereich der Atemi-, Wurf- und Kontrolltechniken
 

Ju-Jutsu-Techniken in Kombination
- 3 Abwehrtechniken mit dem Ellenbogen
- 1 Handinnenkantenschlag
- 4 Ellenbogentechniken
- 2 Würgetechniken mit Beinen oder Füßen
- 1 Festlegetechnik (kombiniert)
- 1 Genickhebel
- 6 Armstreckhebel (3 im Stand, 3 bei Bodenlage des Gegners)
- 1 Schleuderwurf
- 2 Ausheber
- 2 Selbstfallwürfe

 

Atemikombinationen an Schlagpolstern oder Pratzen
- 3 Atemikombinationen mit je 3 Atemitechniken

 

Stockabwehr mit waffenlosen Folgetechniken
- Abwehr der festgelegten Stockangriffe mit Kontaktaufnahme bei gleichzeitiger Konter-

  oder Störtechnik und Kontrolle des waffenführenden Arms. Nach der Abwehrphase ist mit

  waffenlosen Folgetechniken auf den Angreifer einzuwirken, um eine Kontrolle der Situation

  zu erreichen.

 

Messerabwehr mit Entwaffnungstechniken
- Abwehr der festgelegten Messerangriffe mit Kontaktaufnahme bei gleichzeitiger

  Störtechnik und Kontrolle des waffenführenden Arms. Die Entwaffnung des Angreifers muss

  im Verlauf der gesamten Abwehrhandlung erfolgen. Dies kann im Stand oder in der

  Bodenlage geschehen. Dabei ist die Eigengefährdung möglichst gering zu halten.

 

Weiterführungstechniken
- Weiterführung von 4 Hebeltechniken
- Weiterführung von 4 Wurftechniken
- Weiterführung von 2 Würgetechniken

 

Gegentechniken
- Gegentechnik gegen 4 Hebeltechniken
- Gegentechnik gegen 4 Wurftechniken
- Gegentechnik gegen 2 Würgetechniken
- Gegentechnik gegen 3 Wurftechniken unmittelbar nach Verlust des Bodenkontakts

 

Freie Selbstverteidigung
- gegen 5 kombinierte waffenlose Angriffe
- in 4 angesagten Nothilfesituationen
- gegen 2 unbewaffnete Angreifer
 

Freie Anwendungsformen im Bereich der Ju-Jutsu-Techniken
- Auseinandersetzung im Stand unter kontrollierter Anwendung von Ju-Jutsu-Techniken aller

  Art, Bewegungsformen sowie passiv oder aktiv ausgeführte Abwehrtechniken.

  Trefferfläche ist der gesamte Körper, die Techniken sind so auszuführen, daß eine

  Verletzung des  Partners weitgehend ausgeschlossen ist. Wirkungstreffer dürfen nicht

  erzielt werden.